Regionale Qualität

„Global denken – regional handeln“

lautet unser Firmengrundsatz und deshalb beziehen

wir unser Schlachtvieh nur aus der Region.


Schlachtung

Metzgerqualität beginnt beim Tier. Wir kennen unsere Schlachttiere und beurteilen sie fachgerecht. Dabei spielen Rasse, Alter, Geschlecht, Gesundheits- und Ernährungszustand eine große Rolle.

 

Unsere Lieferanten, wie z.B. die Landwirte Thomas Hahn aus Bonndorf und Manfred Kohler aus Bambergen, garantieren uns perönlich eine tierartgerechte Fütterung und Haltung der Schlachttiere. Dieser direkte Kontakt zum Erzeuger ist einer der Hauptgründe, weshalb wir schon seit vielen Jahren nur bei Betrieben aus der nahen Umgebung einkaufen.


Unsere Schlachttiere holen wir immer am Vorabend des Schlachttages direkt auf dem Erzeuger-Hof ab und transpor-tieren sie dann in den Überlinger Schlachthof. Beim Transport der Tiere lassen wir höchste Sorgfalt walten, denn der Tierschutz liegt uns sehr am Herzen. Außerdem wirkt sich natürlich ein stressfreier Transport auch deutlich positiv auf die Fleischqualität aus. 

Über Nacht bleiben die Tiere im Stall des Schlachthofes und werden dann am frühen Morgen geschlachtet. Hier legen unsere Metzger größten Wert darauf, durch eine fachgerechte und hygienisch einwandfreie Schlachtung die Basis für gute Fleisch- bzw. Wurstqualität zu schaffen. An die Schlachtung schließt sich dann eine gründliche Untersuchung durch den amtlichen Tierarzt oder Fleischkontrolleur an. Dadurch werden gesundheitliche Risiken für unsere Kunden ausgeschlossen.

Durch unsere eigene fachgerechte Schlachtung

garantieren wir höchste Qualität und legen hierbei

besonders großen Wert auf den Tierschutz.

Dies ist Basis für beste Fleisch- und Wurstwaren.

Nach der Kontrolle durch den Tierarzt werden die Schweinehälften und Rinderviertel dann in unsere Verarbeitungsräume in der Aufkircher Straße transportiert. Hier werden die Schlachtkörper fachmännisch zerlegt und ausgebeint. Im nächsten Schritt werden dann die Fleischstücke für den Verkauf den Kundenwünschen entsprechend zugeschnitten. 


Produktion

Das zur Wurstherstellung benötige Fleisch wird anschließend sorgfältig aussortiert und der entsprechenden Wurstsorte zugeordnet. Auch die eigentliche Wurstherstellung verlangt größte Sorgfalt und handwerkliches Können, da hierbei sehr viele Faktoren eine Rolle spielen. Wird nur ein kleines Detail, wie z.B. die richtige Temperatur der Grundstoffe, nicht beachtet, entsprechen die Wurstwaren weder unseren und noch Ihren Qualitäts- und Geschmacksansprüchen.


Verkauf

Das letzte (aber bestimmt nicht das unwichtigste) Glied in dieser Fleisch- und Wurstwarenkette stellt unser Verkaufspersonal dar. Unsere Mitarbeiterinnen sind immer bemüht, Sie freundlich und fachlich beratend zu bedienen. Für Ihre Fragen haben wir immer ein offenes Ohr und freuen uns, wenn wir Ihnen auch immer den richtigen Zubereitungstip geben können. 

 

Zusammenfassend kann man sagen, daß wir eine “Produktion der kurzen Wege” haben: Kurze Transportwege für Schlachttiere, sowie die Verarbeitungsräume direkt bei den Verkaufsräumen. Dadurch können wir Ihnen immer 100% Frische und Qualität liefern. Die eigene Schlachtung und der Lebendvieheinkaufes sind zwar ein immenser Mehraufwand, aber in der heutigen Zeit der Fleisch- und Lebensmittel-skandale ist es für uns wichtiger denn je, zu wissen wo unsere Produkte herstammten.


Ausbildung

Die Ausbildung zum Fleischer/-in bzw. Fachverkäufer/-in spielen in unserem Geschäft eine ganz wichtige Rolle. Wir möchten die jungen Menschen fachlich bestens ausbilden, ihnen wichtige Werte und Freude am Beruf vermitteln.


Zusätzlich bieten wir unseren Auszubildenden Auslands-praktika in Europa an.